shoppingBag otr blurred 0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Idee zu OFF-THE-ROAD wird Anfang der 90er Jahre aus der Not heraus, geeignetes Zubehör für extreme Afrika- und Wüstenreisen zu finden, geboren.
 

..."Es sind die kleinen Geschichten die das Leben schreibt und umgekehrt das Leben beschreiben. Aus der Passion des Firmengründers für Motorradreisen in die entlegensten Gebiete des afrikanischen Kontinents,  vor allem auf unbefestigten Wegen, entstand ein kleines aber feines Unternehmen dessen Name Programm ist..." Zitat: R. Geringer
 

1992 - Die ersten Geh- bzw. Fahrversuche in Afrika - mit einer DR-650R geht es von Tunesien aus über Algerien, Marokko nach Spanien, Portugal und wieder zurück nach Deutschland. Fast 15.000km in 6 Wochen.
  
1993
- Thorsten und Andreas importieren mit die ersten Yamaha TT-600S aus Italen direkt nach Deutschland . Erste Gepäcksystemlösungen, Sturzbügel und anderes Zubehör werden zuerst für die eigenen Reisen nach Algerien , dann für den sich rasch immer weiter vergrößernden Kundenkreis entwickelt und produziert.

    

1995 -  OFF-THE-ROAD wird in der elterlichen Garage gegründet. In den folgenden Jahren steht OF-THE-ROAD in der Yamaha Szene rund um die beliebten TT-600 Enduros schnell für bezahlbares, qualitativ hochwertiges Zubehör.
Im Laufe der Zeit  folgten weitere Modelle, für welche wieder praxisorientierte Detaillösungen und Gepäcksysteme entwickelt werden.

1996 - Lybien ruft! Eines der schönsten Länder Nordafrikas will von den OFF-THE-ROAD Team enzdeckt werden.

1997 - Erweiterung der Produktpalette für die 660er MZ, KTM und Honda Modelle (2000). Zu den Gepäck- und Anbaulösungen kommen weitere spezielle Produkte, wie z.B. Verkleidungen, Tanks und Leistungskits.

2001 - Ein erster Presseumbau einer Yamaha TT-600R begeistert die Leser der Zeitschrift Motorrad-Abenteuer.

2002 - OFF-THE-ROAD fährt wieder einmal nach Algerien - der Afrika 'Virus' hat uns endgültig gepackt...

    

2004 OFF-THE-ROAD widmen sich den immer noch aktuellen XT-660 und X. Schnell wird OFF-THE-ROAD zum gefragtesten Anbieter von Zubehör rund um die neuen 660er Einzylinder.

2006 wird in Tansania die Firma Adventure-Bike-Afrika ins Leben gerufen. OFF-THE-ROAD darf die robusten Yamaha XT-660R komplett für den Einsatz in Afrika ausrüsten. Das hierbei gewonnene Feedback wieder in die Produktoptimierung einfließen zu lassen, liegt nahe. Durch den unmittelbaren Kontakt zu den Kunden und das Feedback von zig tausenden von Pistenkilometern bekommen die OFF-THE-ROAD Produkte den letzten Feinschliff.

    


2007 - OFF-THE-ROAD stellt eine frech umgebaute XT-660X Super-Moto in der Presse vor.  Das Kundeninteresse ist groß - etliche Umbauten werden durchgeführt.

    


2008 - Die neue XT-660Z Tenere wird von Yamaha vorgestellt. OFF-THE-ROAD entwickelt natürlich auch für den neuen Reiseklassiker sinnvolles Zubehör.

2008 - Die XT-660RR Rallye Raid wir in der Presse vorgestellt. Die Zeitschriften ENDURO, MOTORRAD-ABENTEUER und ENDURO-ABENTEUER berichten ausführlich über diesen wohl einzigartigen Rallyeumbau der 660er Yamaha.

              

Durch zahlreiche, teils extreme und abenteuerliche Reisen in Nord-, Ost- und Südafrika, Rallye Teilnahmen (u.A. die anspruchsvolle TUAREG RALLYE in Marokko)  in und viele anspruchsvolle Presseumbauten hat sich bei OFF-THE-ROAD mittlerweile ein unbezahlbarer Wissenstand über individuelle Fernreisen mit dem Motorrad angesammelt.
 

2009 - Firmenportrait "Runter von der Straße" - OTR wird in der Motorrad-Abenteuer vorgestellt.

2009 - Die XT-660Z EVOLUTION wird vorgestellt - so haben sich viele Weltenbummer die perfekte Reisemaschine vorgestellt.

           


2010 - Vorstellung der OFF-THE-ROAD XT-660Z in der Zeitschrift MOTORRAD-ABENTEUER 06/2010.

2010 - Als weiterer Zuwachs in der OFF-THE-ROAD Fahrzeugliste findet sich die neue XT-1200Z Super Tenere, für die natürlich wieder etliche Produkte entwickelt werden.

2010 - Umzug in größere Räumlichkeiten mit über 600qm und eigener Fertigung.

         

 


2011 - Oliver übernimmt die technische Entwicklung und Konstruktion der Sonder- und Serienteile bei OFF-THE-ROAD und PerformanceParts.

2011 - OTR "Firmenausflug" nach Ostafrika - Wieder ein Extrem-Test von Neuentwicklungen für die Yamaha XT660R.

           

 

2012 - Umfirmierung in die OTR-Performance GmbH - ein TÜV verifiziertes Unternehmen mit einem umfangreichen  Produktportfolio rund um die Yamaha Einzylinder.
Durch ein TÜV geprüftes und überwachtes Qualitätsmanagement System können Kunden jetzt sicherheitsrelevante Bauteile auch mit TÜV-Gutachten angeboten werden.
Sonderanfertigungen von z.B. Gabelbrücken mit TÜV Gutachten sind auf unseren CNC-Fräs- und Drehzentren keine Herausforderung.

2012 - Erweiterung des Produktpalette um Zubehör rund um italienische Sportmotorräder (Ducati - MV Agusta) unter dem Markennamen Performanceparts. Fertigung von Fussrasten, Lenker, Gabelbrücken und diversen Dreh- und Fräsbauteilen.  www.performanceparts.de

2012 - Das OTR-Performance Team bekommt wieder Verstärkung - Jan, natürlich auch ein passionierter Motorradfahrer, wird die Fertigung tatkräftig unterstützen.

2014 - Zuwachs! Jens, ausgebildeter KfZ Techniker, wird ab jetzt Kunden am Telefon und im Geschäft beraten und im Verkauf helfen.

2016 - Wir bauen unsere Fertigung aus. Wie die letzten Jahre gezeigt haben, honorieren Kunden Produkte 'Made in Germany'. Ein neues Dreh-Fräszentrum, eine Doosan MX2100ST macht viele neue Bauteile möglich.