Kriega_154
Kriega wurde im Jahr 2000 geboren, als die Produktdesigner und Motorrad-Enthusiasten Dom Longman und Michael Cottam, die zu dieser Zeit in der Outdoor-Branche arbeiteten, durch den Mangel an hochwertigem, gut gestaltetem Gepäck für Motorradfahrer frustriert waren. Sie beschlossen ihr kombiniertes Fachwissen zu nutzen und eine Marktlücke zu füllen, von der sie glaubten, dass diese existiert - Qualitativ extrem hochwertige Softgepäck für Motorräder.
 
Vom ersten Tag an war es das Ziel, sich den Ruf zu erarbeiten, die qualitativ hochwertigsten und am besten gestalteten Produkte auf dem Markt zu entwickeln, die einen konkurrenzlosen Standard an Funktionalität und handwerklichem Know-How bieten. Es war von Anfang an eine sehr bewusste Entscheidung, eine nicht-modische Marke zu sein, die sich auf die Herstellung von funktionsorientiertem Design konzentriert, ohne Kompromisse einzugehen oder durch die Herstellung von Produkten zu einem vorgegebenen Preis eingeschränkt zu werden. Der erste Kriega-Rucksack war fast doppelt so teuer wie die besten damals erhältlichen Alternativen, aber der unerschütterliche Glaube daran, dass alles, was mit Leidenschaft und Liebe zum Detail entworfen wird, auch funktioniert, hat dafür gesorgt, dass Kriega heute in Bezug auf Markenwahrnehmung und Nutzerzufriedenheit ganz oben auf dem Motorradmarkt steht.
 
Eine oft gestellte Frage ist, woher der Name Kriega kommt? Die Marke hieß anfangs tatsächlich Krug (in Anlehnung an die von Wes Craven geschaffene Figur, die später zu Freddy Kruger wurde). Als die erste Charge des Krug-Produkts eintraf, kam auch ein Brief mit einer Markenrechtsverletzung von Krug Champagner. Nicht der beste Start für eine neu gegründete Firma! Die Marke wurde bald in Kriega umbenannt, verwendete aber weiterhin das sofort erkennbare K-Logo, und eine Zeit lang erzielten die frühen Krug-Rucksäcke in "limitierter Auflage" beim Verkauf aus zweiter Hand Spitzenpreise.
 
Seit dem Jahr 2000 ist nicht nur der Ruf von Kriega zusammen mit dem Produktangebot gewachsen, das jetzt eine große Auswahl an Rucksäcken, Fahrer Equipment und Zubehör umfasst, sondern auch die Verfügbarkeit: Kriega ist jetzt in über 40 Ländern weltweit erhältlich und es werden jeden Monat mehr!
 
Ungeachtet des bisherigen Erfolgs hat das Team von Kriega immer noch die Leidenschaft, die bestmöglichen Gepäckoptionen für Motorradfahrer zu entwickeln und glaubt wirklich, dass gutes Design wichtig ist!
Kriega wurde im Jahr 2000 geboren, als die Produktdesigner und Motorrad-Enthusiasten Dom Longman und Michael Cottam, die zu dieser Zeit in der Outdoor-Branche arbeiteten, durch den Mangel an... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kriega wurde im Jahr 2000 geboren, als die Produktdesigner und Motorrad-Enthusiasten Dom Longman und Michael Cottam, die zu dieser Zeit in der Outdoor-Branche arbeiteten, durch den Mangel an hochwertigem, gut gestaltetem Gepäck für Motorradfahrer frustriert waren. Sie beschlossen ihr kombiniertes Fachwissen zu nutzen und eine Marktlücke zu füllen, von der sie glaubten, dass diese existiert - Qualitativ extrem hochwertige Softgepäck für Motorräder.
 
Vom ersten Tag an war es das Ziel, sich den Ruf zu erarbeiten, die qualitativ hochwertigsten und am besten gestalteten Produkte auf dem Markt zu entwickeln, die einen konkurrenzlosen Standard an Funktionalität und handwerklichem Know-How bieten. Es war von Anfang an eine sehr bewusste Entscheidung, eine nicht-modische Marke zu sein, die sich auf die Herstellung von funktionsorientiertem Design konzentriert, ohne Kompromisse einzugehen oder durch die Herstellung von Produkten zu einem vorgegebenen Preis eingeschränkt zu werden. Der erste Kriega-Rucksack war fast doppelt so teuer wie die besten damals erhältlichen Alternativen, aber der unerschütterliche Glaube daran, dass alles, was mit Leidenschaft und Liebe zum Detail entworfen wird, auch funktioniert, hat dafür gesorgt, dass Kriega heute in Bezug auf Markenwahrnehmung und Nutzerzufriedenheit ganz oben auf dem Motorradmarkt steht.
 
Eine oft gestellte Frage ist, woher der Name Kriega kommt? Die Marke hieß anfangs tatsächlich Krug (in Anlehnung an die von Wes Craven geschaffene Figur, die später zu Freddy Kruger wurde). Als die erste Charge des Krug-Produkts eintraf, kam auch ein Brief mit einer Markenrechtsverletzung von Krug Champagner. Nicht der beste Start für eine neu gegründete Firma! Die Marke wurde bald in Kriega umbenannt, verwendete aber weiterhin das sofort erkennbare K-Logo, und eine Zeit lang erzielten die frühen Krug-Rucksäcke in "limitierter Auflage" beim Verkauf aus zweiter Hand Spitzenpreise.
 
Seit dem Jahr 2000 ist nicht nur der Ruf von Kriega zusammen mit dem Produktangebot gewachsen, das jetzt eine große Auswahl an Rucksäcken, Fahrer Equipment und Zubehör umfasst, sondern auch die Verfügbarkeit: Kriega ist jetzt in über 40 Ländern weltweit erhältlich und es werden jeden Monat mehr!
 
Ungeachtet des bisherigen Erfolgs hat das Team von Kriega immer noch die Leidenschaft, die bestmöglichen Gepäckoptionen für Motorradfahrer zu entwickeln und glaubt wirklich, dass gutes Design wichtig ist!
Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
KRIEGA OS-Halteplatte BMW GS Adv
Kriega OS-Halteplatte BMW GS Adv
Kriega OS-Platform für BMW GS Adventure Die original BMW Koffer- bzw. Gepäckträger sind für die Montage von Aluminiumkoffern ausgelegt und haben auf der Auspuffseite einen Absatz. Diese spezielle Kriega Montagekit enthält einen Adapter...
174,95 € *

Versandfertig in 2 Werktag(en)

Zuletzt angesehen